Die Heilige Veronika: Symbol für Liebe und Trost im Leid

Die Heilige Veronika: Symbol für Liebe und Trost im Leid

CJC-Werbebanner zur Anfrage von Unterstützungen und Spenden

Guten Morgen und Grüß Gott

4. Februar: Der 5. Sonntag im Jahreskreis

Heute betrachten wir das Evangelium, das die Heilung der Schwiegermutter des Petrus beschreibt. Ein Bezug zu unserer Tagesheiligen, der heiligen Veronika, wird deutlich. Die sechste Station des Kreuzwegs führt uns zu dieser edlen Frau, die Jesus auf seinem Leidensweg begegnet und ihm ihr Schweißtuch reicht. Diese berührende Szene, geprägt von Mitleid und Trost, hinterlässt einen bleibenden Eindruck.

Einleitung zum Sonntag

Beginnen wir diesen Sonntag mit dem heiligen Kreuz-Zeichen und einem Hymnus:

Im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes. Amen.

Lied: Dieser Tag ist Christus eigen

Die Legende der heiligen Veronika

Die Geschichte von Veronika und ihrem Schweißtuch ist eine Legende, die über zwei Jahrtausende in der christlichen Frömmigkeit verankert ist. Obwohl nur wenige handfeste Informationen über sie existieren, symbolisiert sie die edle Gestalt einer Frau, die Mitleid und Trost spendet. Veronika, ursprünglich Berenike genannt, erlebte tiefgreifende Veränderungen in ihrem Leben. Sie glaubte an Jesus als den Messias, wurde von einem Leiden geheilt und beherbergte oft die Mutter Jesu in ihrem Haus.

Veronika auf dem Kreuzweg

In den dramatischen Stunden des Kreuzwegs stand Veronika inmitten der Menge. Sie durchbrach Widerstände und Spott, um Jesus zu erreichen. Ihr Geschenk, ein Schweißtuch, wurde zu einem kostbaren Schatz, als sie darauf das Bildnis von Jesu leidendem Gesicht entdeckte. Diese Geste brachte Licht und Trost inmitten von Hass und Gleichgültigkeit.

Veronika und Kaiser Tiberius

Die Geschichte führt uns weiter zu Kaiser Tiberius, der von einer unheilbaren Krankheit geplagt war. Nachdem er Veronikas Tuch erblickte, soll er geheilt worden sein. Veronika blieb in Rom, begleitete die Wege von Petrus und Paulus und vermachte das Tuch dem heiligen Clemens, dem dritten Nachfolger des heiligen Petrus.

Die Botschaft von Veronika

Die Legende von Veronika erinnert uns an all die Frauen, die sich um Leidende kümmern. In ihrem Tuch und Bild sehen wir die Berührung Christi und die Hoffnung, die sich durch selbstlose Fürsorge manifestiert. Veronika steht für diejenigen, die leiden und Trost spenden.

Abschließende Gedanken

Möge die Geschichte der heiligen Veronika uns dazu inspirieren, im Leid und Glück bei Christus zu sein. Lassen Sie uns an all die Frauen denken, die sich selbstlos um die Bedürftigen kümmern und durch ihre Liebe das wahre Gesicht Jesu in die Welt tragen.

Vater unser

Schreibe einen Kommentar