Heiliger Blasius: Segen und Wunder in Zeiten der Christenverfolgung

Heiliger Blasius: Segen und Wunder in Zeiten der Christenverfolgung

CJC-Werbebanner zur Anfrage von Unterstützungen und Spenden

Heiliger Blasius Bild Gemälde

Einleitung

Guten Morgen und grüß Gott am heutigen Samstag, dem 3. Februar. Dieser Tag ist uns als Tag des heiligen Blasius besonders durch den Blasiussegen bekannt und populär. Allerdings ist vielen heutigen Christen der Blasiussegen ein wenig fremd geworden, weil wir an die Wunderkraft eines solchen Heiligen und seines Segens kaum noch glauben können. Wir ordnen das Brauchtum einer vergangenen Zeit zu, da wir mehr der nüchternen Medizin vertrauen.

Leben des heiligen Blasius

Mit der Besinnung auf den heiligen Bischof Blasius begeben wir uns zurück in die Zeit der schlimmsten Christenverfolgungen der ersten Jahrhunderte. Diese fanden bekanntlich unter dem Kaiser Diocletian um 300 nach Christus statt. Die Stadt Sebaste, im heutigen Türkei gelegen, war damals von Christen bevölkert und hatte einen großartigen Bischof namens Blasius. Dieser Bischof, ein ehemaliger Arzt, erlangte den Ruf der Heiligkeit und Mildtätigkeit.

Christenverfolgung und der Standhaftigkeit des Bischofs

Blasius floh mit vielen Christen in die Höhlen der Berge, als die Christenverfolgung unter Kaiser Diocletian begann. Trotzdem wurden sie von den Soldaten aufgespürt, und Blasius wurde gefangen genommen. Auf dem Weg zur Kaiserbegegnung rettete er ein Kind, das an einer Fischgräte erstickte. Als er vor dem Kaiser stand, verweigerte Blasius die Anbetung der römischen Götter und wurde daraufhin grausam gefoltert.

Wunder und Standhaftigkeit bis zum Ende

Blasius überlebte die Folterungen, wurde aber erneut vor den Kaiser geführt. Trotz weiterer Drohungen blieb Blasius standhaft und wurde schließlich enthauptet. Während seiner Lebensgeschichte vollbrachte Blasius viele Wunder, und bis heute wird durch den Blasiussegen vielen Menschen geholfen, insbesondere bei Halsbeschwerden.

Abschluss und Glaubensbekenntnis

In Erinnerung an den heiligen Blasius begegnen wir dem Blasiussegen mit festem Glauben an Gott, den Urheber allen natürlichen und übernatürlichen Heiles. Wir vertrauen uns seiner Fürsorge an und glauben, dass der Segen des heiligen Blasius uns vor Erstickungskrankheiten bewahren wird.

Schlussgebet

Vater unser

Schreibe einen Kommentar