Sonntagsgruß 15. Oktober 2023

Sonntagsgruß 15. Oktober 2023

Romantischer Sonnenaufgang mit einer Kirche, goldene Sonnenstrahlen beleuchten den Kirchturm und die Buntglasfenster, ruhige Landschaft mit zwitschernden Vögeln und taufrischen Gräsern, ein Gefühl der Ruhe und Ehrfurcht liegt in der Luft, Fotografie, Canon EOS 5D Mark IV mit einem 50mm Objektiv

Zum Geleit

Ein Blick auf die Welt: Krieg, Grauen und Verwirrung

Liebe Christen, Freundinnen und Freunde, wie oft höre ich in letzter Zeit die Klage: Ach, man mag sich ja nicht mehr die Nachrichten und das ganze Fernseh- oder Radio- Programm ansehen oder anhören. Nur noch Krieg und Grauen! Jetzt auch noch das Massaker in Israel! Und als Unterhaltungs-Programm werden serienweise gruselige Mord- und Ehebruch- Geschichten geliefert, garniert mit ziemlich seichten Spaßeinlagen. Und die Politik ist zum Abgewöhnen. Keiner weiß „Lösungen“.

Aber mal ehrlich: war es schon jemals anders als heute? Wir sollten einfach mal wieder den Blick anders ausrichten! Sicheren Halt und klare Zuversicht erhalten wir nur, wenn wir uns in der Kirche Jesu Christi fest verankern. Hier hören wir das Evangelium Christi, d. h. die Wahrheit über unser Leben und die ganze Welt; hier empfangen wir die Kraft für ein Leben ohne Angst, d. die Nahrung gegen den Tod; hier öffnet sich der Blick in eine ganz andere Welt, d. h. in die Welt des ewigen Hochzeitsfestes, zu dem wir geladen sind. Die „Welt“ war im Grunde noch nie anders als heute – die Hoffnung und Zukunft gibt es immer nur bei Gott. Lassen wir uns nicht verwirren und täuschen!

Euer Pastor Anton

Kommentar zum Tagesevangelium

Der Ruf zum Hochzeitsfest

„Kommt zum Hochzeitsfest!“ Mächtig rufen die Türme und Glocken in unseren Städten und Dörfern. Es ist der Ruf Gottes zum Festmahl des Königs. Überall. Und zusätzlich werden noch die Diener ausgesandt, die Menschen einzuladen. Doch der Ruf ergeht meist vergeblich. Er wird zwar gehört, aber nicht ernst genommen. Das ist das Tragische: jeder Mensch weiß, dass Gott ihn ruft – aber es interessiert ihn nicht. Viele stoßen Gott zurück. Jeder hat Wichtigeres zu tun. Und noch schlimmer: die Rufer sind zu lästig und werden sogar misshandelt und umgebracht. Jesus lässt keinen Zweifel: solche „Städte“ werden in Schutt und Asche gelegt. Das sind nicht nur die Städte aus Stein es sind vor allem die Städte der Seelen und Herzen: wer Gottes Ruf ausschlägt, wird am Ende in Schutt und Asche gelegt. Das meint Jesus sehr, sehr, sehr ernst!

DIE WOCHE

Tag Datum Zeit 1 Zeit 2 Zeit 3 Veranstaltung
Sa. 14. Okt. 09:30 Uhr 17:00 Uhr 19:00 Uhr

Morgengebet
PaSp Volksprobe
HI. Messe
Heiliger des Tages: Kaliskus, Papst Märtyrer +222

So. 15. Okt. 9:00 Uhr 10:00 Uhr 15:00 Uhr

28. Sonntag i.JK.

Morgengebet
HI. Messe
Mutter Teresa Cafe
PaSp-Prpbe „Hohepriester“
PaSp Soldatenprobe
Rosenkranzgebet
Heilige des Tages: Theresia von Avila, Mystikerin + 1582

Mo. 16. Okt. 08:00 Uhr 19:00 Uhr anschl. Morgengebet
HI. Messe
Orga-Team
Heiliger des Tages: Hedwig, Patronin Schlesiens +1243
Di. 17. Okt. 08:00 Uhr 19:00 Uhr anschl. Morgengebet
HI. Messe
Kinder-und Jugend-Aktion
Heiliger des Tages: Jgnatius von Antiochien, Märtyrer, Bischof +140
Mi. 18. Okt. 08:00 Uhr 18:00 Uhr 19:00 Uhr Morgengebet
Rosenkranz „Deutschland betet“
HI. Messe fällt aus
MT-Treffen
Heiliger des Tages: Lukas, Evangelist, Märtyrer + 84
Do. 19. Okt. 08:00 Uhr 19:00 Uhr anschl. Morgengebet
HI. Messe
Lebki.-Red.
Heilige des Tages: Johannes de Brebeuf und Gefährten +1646/49
Fr. 20. Okt. 08:00 Uhr 19:00 Uhr anschl. Morgengebet
HI. Messe
Vorstand
Heiliger des Tages: Wendelin, Einsiedler + 617
Sa. 21. Okt. 08:30 Uhr anschl. 19:00 Uhr Morgengebet
Aufräumaktion
HI. Messe
Heiliger des Tages: Ursula und Gefährten, Märtyrerinnen in Köln + 384

Schreibe einen Kommentar